Wettbewerb Mnemosine

Mnemosine

Projektwettbewerb Wohnsiedlung Herdernstrasse / Zürich 2014

Mnemosine

Es ist wichtig, das was es gibt zu studieren,

den Wert zu erkennen oder zu verkennen.

Mnemosine in Zürich Herdnerstrasse / © Antonio Monaci Architekt 2014
Mnemosine in Zürich Herdnerstrasse / © Antonio Monaci Architekt 2014

Städtebau:

Erster Anstoss der Intervention war die Aufgabe die städtebauliche Situation zu analysieren, zu erfassen und adäquat auf die gewonnen Erkenntnisse zu reagieren. Zur nördlichen Grenze, entlang der Herdernstrasse, entschieden wir auf einen konsequenten Zusammenschluss mit den bestehenden Gebäuden und somit die Qualität der geschlossenen Buweise weiter zu führen. In unserem architektonischen Vorschlang wird an der östlichen Grenze, Seite Bullingerstrasse, die geschlossene Bauweise aufgrund der unklaren zukünftingen Entwicklung der Parzelle unterbrochen und mit einem Kopfbau reagiert. Somit entsteht langfristig eine hohe räumliche Qualität für den Kindergarten und die darüber liegenden Wohnungen.

Durch die Staffelung der Gebäude entsteht eine für den Kindergarten optimale Südostorientierung. Die Besonnung des Kindergartens ist auch gewährleistet sollte auf dem Nachbargrundstück gebaut werden.

Grundris Erdgeschoss Mnemosine Zürich © Antonio Monaci  Architekt 2014
Grundris 1OG-2OG-3OG Mnemosine Zürich © Antonio Monaci Architekt 2014
Mnemosine in Zürich Herdnerstrasse / © Antonio Monaci Architekt 2014
Ansicht Herdernstrasse Mnemosine Zürich © Antonio Monaci Architekt 2014
Ecke Fassade Mnemosine Zürich © Antonio Monaci Architekt 2014

Projektwettbewerb Neubau Wohnsiedlung Herdernstrasse (Zürich, 2014)

Architekten:

Antonio Monaci, Dipl. Arch. MSc

Anna Maria Giordano, Dipl. Arch. MSc

Lorenzo Santini, Dipl. Arch. MSc

Jacopo Sbolci, Dipl. Arch. MSc

Quaderno 61. Studio per il progetto / © Antonio Monaci